Unser Bezirkstagskandidat Wolfgang Linn



Wolfgang Linn

Damit es im Land gerechter zugeht!

Wolfgang Linn

Bezirkstagskandidat für den Stimmkreis 512:
Landkreis Roth

  • 1947 in Ansbach geboren
  • 1966 Abitur in Schwabach, danach Medizinstudium in Erlangen
  • seit 1978 als Allgemeinarzt in der Nürnberger
    Südstadt tätig
  • Vorsitzender des Kreisverbands Schwabach-Roth
  • wohnhaft in Abenberg, verheiratet, 2 Pflegekinder

Wolfgang Linn, 65 Jahre

Ich möchte mit meiner Kandidatur den Menschen andere Perspektiven und – gegen schwindende Solidarität auch im örtlichen und regionalen Bereich – Alternativen aufzeigen. Das Wohl der Bürger steht für mich dabei im Vordergrund. Ich bin mir sicher, dass ich im Bezirkstag mit meinen Kenntnissen im Gesundheits- und Pflegebereich einiges für die Menschen tun kann!

Für psychisch Kranke, Suchtkranke, Pflegebedürftige u. Behinderte ist es auch in unserem Landkreis wichtig, daß die Einrichtungen des Bezirks gut arbeiten u. mit genug finanziellen Mitteln ausgestattet sind. Wir müssen uns besonders für die Interessen der Schwachen u. Benachteiligten einsetzen – und das nicht nur vor der Wahl, sondern auch danach.

Ich lehne jede Form von Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge ab, wie z.B. die bereits erfolgte Teilprivatisierung der bezirkseigenen Kliniken und Einrichtungen, die Outsourcing, Lohnkürzungen u. Stellenabbau zur Folge hatte.

Meine Stärke ist es, daß ich mich konsequent für das einsetzen werde, was ich vorher gesagt habe. Und stimme überhaupt nicht mit Franz Müntefering überein, der meinte, man dürfe das Handeln von Politikern nicht an dem messen, was sie vor der Wahl versprochen haben.

In meiner Freizeit lese ich viel, musiziere und mache ausgedehnte Spaziergänge mit meinem Hund.

Presse: