Roth: 400 Menschen gegen rechte Umtriebe

11. Januar 2022  Kommunalpolitik
Geschrieben von Daniel Schneider

Gut 400 Menschen folgten dem Aufruf der Initiative Roth ist bunt, um gegen den Schulterschluss von Rechtsextremen und Kritiker*innen der Corona-Schutzmaßnahmen Stellung zu beziehen.

„Spaziert nicht mit Faschos“

Die als „stille Kundgebung“ geplante Veranstaltung war der beste Beweis, dass man sich nicht in einer „Diktatur“ befindet – die Teilnehmenden nahmen mit Mundschutz und dem gebotenen Abstand von ihrer Meinungsfreiheit Gebrauch. „Abstandhalten von rechten Ideologien“ war auf Schildern zu lesen oder „Mit Nazis geht man nicht ‚spazieren‘“. Großer Aufmerksamkeit erfreute sich ein Plakat in Hundeform: „Spaziert mit Hund“ hatten dessen „Besitzer“ auf die eine Seite geschrieben – „Spaziert nicht mit Faschos“ auf die andere. Nach 30 Minuten gingen die Anwesenden vom Marktplatz zum nahegelegenen Bayka-Parkplatz, wo die Veranstaltung schließlich beendet wurde.

« zurück