Geschichte

„Linksruck verhindern“ – Der Spanische Bürgerkrieg

16. September 2021  Geschichte

Flagge der II. Spanischen Republik (Quelle: Wikipedia)

Der Spanische Bürgerkrieg (1936-1939) galt vielen seiner Zeitzeug*innen als gnadenloser Stellvertreterkrieg zwischen Faschismus und Demokratie. Doch fand keine der europäischen Demokratien den Mut, die junge Republik gegen die Truppen Hitlers, Mussolinis und Francos zu unterstützen. Zu groß war die Angst der etablierten Staatsmänner vor einem „Linksruck“ auf der Iberischen Halbinsel. 1939 erkannten London und Paris Franco als Führer Spaniens an. Dass er im gleichen Moment tausende Menschen erschießen ließ, interessierte nicht. Besser Faschismus als Sozialismus, lautete das Kalkül der kapitalistischen Westmächte.

Weiterlesen »

Massenmord in Nürnberg-Langwasser

04. Juli 2021  Geschichte

Karte des Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg um 1940. Die Lager befanden sich unterhalb des Märzfelds am unteren Bildrand (Zeltlager der SA, HJ) [Quelle: Lencer/Wikipedia, CC BY-SA 2.5]

Vielen ist beim Reichsparteitagsgelände in Nürnberg nur die Zeppelintribüne oder die Kongresshalle als Orte der nationalsozialistischen Inszenierung bekannt. Dass südlich davon, im früheren SA-Lager während des Krieges tausende Kriegsgefangene starben, wurde bisher in der Öffentlichkeit kaum thematisiert. Diesen „unbekannten“ Opfern will der Band „Das Reichsparteitagsgelände im Krieg: Gefangenschaft, Massenmord und Zwangsarbeit“des Dokumentationszentrums nun eine Stimme geben.

Weiterlesen »

Die Männer mit dem rosa Winkel

01. Juli 2021  Geschichte

Mit dem Rosa Winkel wurden Gefangene in Konzentrationslagern gekennzeichnet, die wegen ihrer Homosexualität verhaftet wurden (Quelle: Wikipedia)

Über die „vergessenen“ Häftlinge und ihren Überlebenskampf in den Konzentrationslagern informierte Prof. Hans Simon-Pelanda im Vortrag „Schwules Leiden im KZ Flossenbürg“. Die Veranstaltung entstand in Kooperation mit dem Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V.

Weiterlesen »

Psychiatrien zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus

29. Juni 2021  Geschichte

Psychiatrische Kontinuitäten vom Kaiserreich zur NS-Euthanasie und die Praxis des „Heilens und Vernichtens“ legte Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl dar. Der Vortrag fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „NS-Euthanasie in den mittelfränkischen Heil- und Pflegeanstalten“ des Bezirks Mittelfranken statt.

Weiterlesen »

Vernichtungskrieg in Bildern

29. April 2021  Geschichte

„Raising a flag over the Reichstag“ von Ewgenij Chaldej (Quelle: Wikipedia/Mil.ru, CC-BY 4.0)

Das Memorium Nürnberger Prozesse widmete mit „Krieg und Frieden“ einem der berühmtesten Fotografen des 20. Jahrhunderts eine Ausstellung. Der sowjetische Kriegsberichterstatter Ewgenij Chaldej habe die Zeitspanne von dem Überfall auf die Sowjetunion bis zu den Nürnberger Prozessen so eindrücklich festgehalten wie kaum ein anderer, lautete die Expertise.

Weiterlesen »